Sitzbankerhöhung oder US-Sitzbank?

technische Probleme mit der DR? Klappt was mechanisch / elektrisch nicht? Fragen und Antworten hier.
Tille
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 01.11.2023 12:43
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Sitzbankerhöhung oder US-Sitzbank?

Beitrag von Tille »

Hi zusammen,
ich liebäugle schon seit längerem damit meine Sitzbank zu erhöhen. Der Bezug hat jetzt eh schon einen Riss. Jetzt hätte ich ein paar Fragen in die Runde:
1. Hat das jemand schonmal gemacht, bzw. beim Sattler machen lassen? Wenn ja, welche seitliche Kontur hat diese veränderte Sitzbank dann? Und wieviel cm ist sie dann höher? Mach es Sinn, den tiefsten Punkt der Sitzbank dann auch gleich in paar cm nach hinten zu verschieben? Kurz gesagt, bräuchte ich hier einfach ein bisschen Inspiration.
2. Habt ihr dann auch härteren Schaumstoff verwendet?
3. Ich habe gelesen, dass die Sitzbank der US-Variante etwas höher baut. Wisst Ihr genaueres darüber. Sie schließt wohl leider nicht bündig an den Tank an. Da ist dann ein hässlicher Spalt. Wie kommt das? Hat die US-Variante auch einen anderen Tank? Und sind noch andere Probleme mit dieser Bank bekannt?

Ich habe zu dem Thema leider nix gefunden. Es geht meistens nur um neu beziehen, aber nicht um erhöhen. Würde mich freuen, wenn ihr mir ein bisschen weiter helfen könntet 😊
Vielen Dank schonmal!
Benutzeravatar
Frank M
Advanced Member
Beiträge: 169
Registriert: 18.07.2020 20:29
Danksagung erhalten: 14 Mal
Kontaktdaten:

Re: Sitzbankerhöhung oder US-Sitzbank?

Beitrag von Frank M »

willst du das selber machen oder von einem Sattler erledigen lassen?

Im zweiten Fall erklärtst du dem Sattler einfach wie du es haben willst (Höhe, Form, Stauchhärte, Bezug) und der baut das dann für dich. Wenn er das Moped zum Anpassen vor Ort hat wird es besser.

Im ersten Fall wird es etwas Ausführlicher...
Benutzeravatar
Hannah
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 27.08.2023 10:27
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Sitzbankerhöhung oder US-Sitzbank?

Beitrag von Hannah »

Hallo Tille,
gerade eben hab ich meine Sitzbank neu gemacht. Dazu hatte ich einen realtiv dichten Verbundschaumstoff aus diesem Shop und einen Bezug aus Südamerika, weil es der einzige mit dem Suzuki-Schriftzug war, der sich auftreiben ließ. Ja, bissel doof, ich weiß.
Um den Schaumkern in seiner ganzen Dimension herauszubekommen, musste ich von der gelieferten 9cm starken Platte einen Streifen seitlich abtrennen und in zwei Schichten oben-vorn aufstocken. Mit dem handelsüblichen Kontaktkleber aber kein Problem.

Ich hab mich ziemlich genau an dem originalen Schaumkern orientiert, allerdings versucht, etwas mehr Breite einzuarbeiten, weil ich auf der ersten längeren Tour auf der durchgesessenen schmalen Sitzbank echt gelitten hab. Höher wollte ich sie eigentlich nicht machen, durch den härteren Schaum sitz ich jetzt aber effektiv um einige Zentimeter höher! :thumbup:

Allerdings hab ich den Bezug und den dünnen Kaschierschaumstoff nach zwei Tagen noch mal runter genommen und mit einem angeschärften 10mm Rohr etliche Löcher in die Hauptsitzfläche gebohrt, weil das Teil einfach bockhart war. Nu isses besser und es sieht auch halbwegs aus. Die Naht, an der unteren Ecke vorn, hab ich beim zweiten Beziehen dann etwas straffer um die Kante rumgezogen, so dass sie nun nicht mehr zu sehen ist. Den Zwischenraum zwischen dem Acerbis-Tank und der Sitzbank hab ich aber leider auch mit neu Justieren der Tankbefestigung nicht ganz wegbekommen...

Sehr hilfreich war dieser Beitrag von Kurt Propane und mein kleiner Hand-Bandschleifer von Black&Decker mit schmalem Band (15mm) in 40er oder 60er Körnung. Damit hab ich gerade die komplexe Landschaft auf der Unterseite des Schaumstoffkerns bei meinem vorher zugeschnittenen und zu einem passenden Rohling verklebten Block bestens modellieren können. Ich hab einen Kunststoffträger - hab gesehen, dass es auch welche aus Blech gibt.

Für den zweiten Anlauf hab ich mir dann noch einmal textilkaschierten dünnen Schaumstoff vom Polsterer nebenan geholt. Der fand das zwar nicht so doll, hat mir das Material aber doch verkauft.

Je nach handwerklichen Fähigkeiten und Werkzeugausstattung (sehr scharfe Messer, E-Tacker mit Edelstahlklammern, Bandschleifer) kann es sinnvoll sein, das selbst zu machen. Wahrscheinlich ist es aber wirtschaftlicher, das zu einem professionellen Handwerksbetrieb zu geben - gute Kommunikation und Probesitzen! auf dem Rohling vorausgesetzt.

Ich häng mal noch ein zwei Bilder an... ja ich weiß, die Bude gehört mal aufgeräumt und ausgemistet ;)


IMG_2524.jpg
IMG_2528.jpg
IMG_2529.jpg
*.*
Zuletzt geändert von Hannah am 08.11.2023 22:35, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Hannah
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 27.08.2023 10:27
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Sitzbankerhöhung oder US-Sitzbank?

Beitrag von Hannah »

Ach ja, die Nähte von dem Sitzbezug musste ich noch mit Dichtband von innen versiegeln, da haben die sich in Argentinien keinen Kopf drum gemacht. Und natürlich zusätzlich noch eine Folie unter den Bezug, damit sich der Sitz nicht mit Wasser vollsaugen kann, falls doch was durchkommt. Es gibt den Kaschurschaumstoff aber wohl auch wasserdicht beschichtet, glaub ich jedensfalls beim Polsterer gesehen zu haben...

Hier noch ein Bild

IMG_2525.jpeg
*.*
Benutzeravatar
Dumbo 2004
Admin
Beiträge: 4648
Registriert: 05.06.2004 00:49
Wohnort: Espenschied
Hat sich bedankt: 179 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal
Kontaktdaten:

Re: Sitzbankerhöhung oder US-Sitzbank?

Beitrag von Dumbo 2004 »

gerade eben hab ich meine Sitzbank neu gemacht
Tolle Arbeit :glotz:
Ich bin ja ein Freund von so DIY-Dingern :good:
einen Bezug aus Südamerika, weil es der einzige mit dem Suzuki-Schriftzug war, der sich auftreiben ließ.
Ging es Dir nur um den Schriftzug (da gäbe es ja auch einige europäische und deutsche Anbieter) oder um DIESEN Bezug mit der stylischen "Rutschhemmung"?
Eigentlich egal - sieht trotzdem gut aus :thumbup:
Von welchem Shop aus Südamerika hast Du den denn?
Sehr hilfreich war dieser Beitrag von Kurt Propane
Da sieht man doch wieder mal, wie sinnvol unser kleines Forum ist :D
ja ich weiß, die Bude gehört mal aufgeräumt und ausgemistet ;)
Da kenn ich schlimmeres :crazy:
Aber wenn du Interesse hast:
Ich kenne Jemanden, der baut Dir das in einem wunderschönen Diorama nach.
Das kannst Du Dir dann ins Wohnzimmer stellen - Dann wirst Du immer daran erinnert, dass Du ausmisten musst :crazy:
Bis dann dann
Dumbo


Der, der mit Hajo´s Hillclimb-Bitch
den Hillclimb 2006 in Dreckenach gewonnen hat, ihn sich 2008 erneut erkämpft hat, 2009 wieder die größte Weite erziehlt hat, von dem Damenteam überrollt wurde, und somit den Pechvogel des Wochenendes errungen hat

http://www.barneys-grill.de
Benutzeravatar
Dumbo 2004
Admin
Beiträge: 4648
Registriert: 05.06.2004 00:49
Wohnort: Espenschied
Hat sich bedankt: 179 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal
Kontaktdaten:

Re: Sitzbankerhöhung oder US-Sitzbank?

Beitrag von Dumbo 2004 »

Ich habe zu dem Thema leider nix gefunden.
Irgendwo in en Tiefen des Forums gibt es einen Thread mit Ceet-Sitzbankkernen.
Damals wurde eine Sammelbestellung in den USA gemacht - hat die Versandkosten natürlich erheblich gesenkt :rolleyes: .
Ich habe da auch zugeschlagen.
Die Teile waren etwas schmäler, aber fester und um einiges höher als der Originale.
Passten aber perfekt auf die Grundplatte.
Den passenden Bezug hat uns Carl (ein Forenmitglied) dazu geliefert.

Ich hab eben mal gegoogelt und die Webseite gefunden:
http://ceetracing.com/product-category/ ... seat-foam/
Rein optisch sieht er nicht so aus wie das Teil, das wir damals bestellt haben, aber Produktbilder dienen ja oft nur als Anschauungsmaterial.
Mal anschreiben und nachfragen kostet nix ;)
Wer weiß - Vielleicht finden sich ja wieder einige Mitglieder für eine Sammelbestellung :think:
Bis dann dann
Dumbo


Der, der mit Hajo´s Hillclimb-Bitch
den Hillclimb 2006 in Dreckenach gewonnen hat, ihn sich 2008 erneut erkämpft hat, 2009 wieder die größte Weite erziehlt hat, von dem Damenteam überrollt wurde, und somit den Pechvogel des Wochenendes errungen hat

http://www.barneys-grill.de
Benutzeravatar
Hannah
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 27.08.2023 10:27
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Sitzbankerhöhung oder US-Sitzbank?

Beitrag von Hannah »

Tolle Arbeit :glotz:
Danke, Danke! :)
Ging es Dir nur um den Schriftzug (da gäbe es ja auch einige europäische und deutsche Anbieter) oder um DIESEN Bezug mit der stylischen "Rutschhemmung"?…
Ja, das stimmt, mit dem Schriftzug waren es doch einige, die muteten aber alle sehr nüchtern an und da die Kleine sonst kaum mit style-Elementen aufwarten kann, durfte es hier ruhig etwas mehr sein. Ob sich die Rutschhhemmung wirklich bewährt..? :think:
Von welchem Shop aus Südamerika hast Du den denn?
Das war ein ganz profaner ibäh-Fund.

Den Sammelbestellungsthread hatte ich auch ausgegraben… :finger: halt nur leider etwas zu spät…

*.*
Staubteufelchen
Advanced Member
Beiträge: 287
Registriert: 11.09.2014 15:11
Danksagung erhalten: 13 Mal
Kontaktdaten:

Re: Sitzbankerhöhung oder US-Sitzbank?

Beitrag von Staubteufelchen »

Hallo Tille,

wenn die Sitzhöhe für dich nicht gesteigert werden darf, achte darauf die neue Polsterung vorne schmal zu halten -Stichwort Schrittbogenlänge für sicheren Stand. Nach hinten, kannst du über zusätzliche Breite deutlich mehr Komfort erzielen -> erhöht die Langstreckentauglichkeit. Den Unterbau würde ich mit festem Polstermaterial, und die Komfortschicht darüber mittelfest machen (lassen). Zur Wasserdichtigkeit wurde ja bereits einiges gesagt.

Viele Grüße,
Andreas
Tille
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 01.11.2023 12:43
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: Sitzbankerhöhung oder US-Sitzbank?

Beitrag von Tille »

Wow, hier geht´s ja ab! Vielen Dank schon jetzt an alle für die vielen Antworten und vorallem den super ausführlichen Beitrag von Hannah!
Ich muß mir das mal in Ruhe zu Gemüte führen und mir auch die ganze links genauer anschauen. Aber das klingt schon alles sehr hilfreich.
So einen Aufwand wie Hannah will ich aber eher nicht betreiben. Ich ahne irgendwie, dass ich für solche Art von Arbeiten ähnlich wenig Nerven habe wie für Lackieren, Streichen und diese ganze Sauerei. Das heißt jetzt aber nicht, dass ich garnix selber machen würde. Daher klingt das mit dem fertigen Schaumkern sehr interessant.
Tatsächlich bin ich mir auch noch nicht sicher, was genau möchte. Wer meinen Neuling-stellt-sich-vor-post gelesen hat, weiß, dass die DR bisher mein einziges Mopped ist - seit 25 Jahren (ausser noch eine Schwalbe, die aber wegen aufgegebener Lackierarbeiten seit 2 Jahren halbzerlegt im Keller liegt :-) . Mir fehlt da also ein bisschen die Erfahrung. Eigentlich hätte ich die Karre möglichst Offroad-tauglich. Aber so viel wie ich das gerne hätte, wird sie natürlich garnicht offroad bewegt. Trotzdem, sowohl offroad, als auch auf Nachmittagtouren auf Srasse (mehr ist bei mir selten drin) geht mir immer auf die Nerven, dass ich meine Beine sehr stark anwinkeln muss und keinen brauchbaren Kompromiss bei der Hebeleinstellung finde, die für gemütliches im Sitzen fahren und offroad im Stehen fahren taugt. OK, für eine Tagestour kann ich die Einstellung auch mal anpassen. Aber auch die Tatsache, dass die nach vorne geneigte Bank mich immer nach vorne schiebt und mich in diese blöde Haltung zwingt, nervt total. Kann jetzt natürlich sein, dass das normal und so gewollt ist und der Fehler bei mir liegt. Meine momentane Vorstellung würde lauten: 2cm höher, tiefster Punkt 5 cm weiter hinten, Radius deutlich größer, damit man da nicht so fest zementiert sitz, ein bischen härter (bzw. so wie Staubteufelchen rät, danke für die Tipps!) , die Querschnittkontur aber sicherheitshalber nicht ändern. Das harmoniert dann leider wahrscheinlich optisch kaum mit der Aussenkontur des Tanks.
Ich bin übrigens 187 groß und wiege ca. 80 kg.

EDIT: muss noch explizit anmerken, dass Schmerzen am Hintern eher kein Problem für mich darstellen. Es ist die Haltung mit den angewinkelten Beinen und offroad das mühselige von ganz unten hoch drücken beim Aufstehen.
Benutzeravatar
Frank M
Advanced Member
Beiträge: 169
Registriert: 18.07.2020 20:29
Danksagung erhalten: 14 Mal
Kontaktdaten:

Re: Sitzbankerhöhung oder US-Sitzbank?

Beitrag von Frank M »

normalerweise polstern sich Leute mit langen Beinen die Sitzbank auf und verbauen einen höheren Lenker oder eine Lenkererhöhung. Fußrasten tiefer geht auch noch, um eine brauchbare Sitzgeometrie zu erzeugen. Optische Gesichtspunkte treten dabei leider schnell in den Hintergrund... :finger:

Offroadfahren IST anstrengend, das kann man nicht wegkonstruieren.
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast