Neue DR - Startprobleme und Motorgeräusche

technische Probleme mit der DR? Klappt was mechanisch / elektrisch nicht? Fragen und Antworten hier.
CS92
Member
Beiträge: 18
Registriert: 24.02.2022 20:10
Kontaktdaten:

Neue DR - Startprobleme und Motorgeräusche

Beitrag von CS92 »

Hi zusammen,

ich habe mir vor kurzem eine DR gekauft und habe nun Startschwierigkeiten, die ich leider nicht lösen kann.
Ist eine S Version von 96.

Kurz zur Historie:
Ich hab die DR gekauft und musste erst einmal den Kupplungszug tauschen, da dieser extrem schwergängig war und bei Vollast die Kupplung durchgerutscht ist.

Bei den Motorgeräuschen bin ich mir unsicher, es gibt ein Pfeifen/quietschen was auch beim Ankicken zu hören ist. Keine Ahnung was das sein könnte ?!
Bei höheren Drehzahlen könnte man sich auch einbilden ein Rasseln zu hören.

Der Drehzahlmesser ist auch Vollgas empfindlich und läuft manchmal unabhängig von der Motordrehzahl in den Anschlag.

Luftfilterkasten wurde vom Vorbesitzer modifiziert (Schnorchel raus und Loch etwas größer).

Ich habe mich trotzdem mal auf eine Offroad Strecke gewagt und hatte erstmal Spaß.
Bis ich ins Fahrerlager gefahren bin und dir DR bei gezogener Kupplung ausging.
Mehrere Stunden später musste ich kapitulieren, das Mopped war auch mit Hilfe der Leute vor Ort nur noch einmal kurz angesprungen.
Ist aber von selbst wieder ausgegangen.

Vorher war das Startverhalten OK. Im kalten Zustand ist sie nach 1-2 Kicks angegangen, aber meist nach kurzer Zeit von selbst ausgegangen. Dann waren etwas mehr Kicks gefragt bis Sie wieder angesprungen ist.

Nun hab ich die DR heimgeschleppt und versuche sie Wiederzubeleben.

Was ich bisher gemacht habe:
  • Vergaser ausgebaut und gereinigt. Ein paar Krümel und poröse Dichtungen habe ich beseitigt /Dichtungen ersetzt.
  • Schwimmer auf 13mm laut Reparatur Buch eingestellt
  • Düsennadel war auf der letzte Stufe von oben (habe ich erstmal so gelassen, da sie vorher ja gut lief)
  • Vergaser eingebaut und Leerlaufgemisch 2,25 Umdrehungen raus
  • Ventilspiel kontrolliert. Einlass OK. Auslass war etwas stramm eingestellt, minimal korrigiert.
  • Dekohebel eingestellt, sodass die Aufnahme der Nippels gerade am Anschlag anliegt (0mm laut Buch)
  • Zündkerze produziert Funken (ausgebaut und an Motorgehäuse gehalten)
  • Zündspule gemessen: Primärspule 0,9 Ohm OK; Sekundärspule 6k Ohm -> Das ist gerade mal die Hälfte der min 12k Ohm laut Buch.
  • Benzinfilter geprüft -> OK kein Dreck
  • Benzin läuft durch Benzinschlauch
  • Benzin kann aus Schwimmerkammer abgelassen werden -> Läuft also auch in den Vergaser rein
Ich konnte die DR nach den Schritten oben nur mit viel Mühe einmal zum Anspringen bewegen.
Sie hat ziemlich aus dem Auspuff gequalmt (eher weiß würde ich sagen).
Ich wollte ein paar Meter fahren um den Motor auf Temperatur zu bekommen, damit ich die Leerlaufdrehzahl sauber einstellen kann.
Allerdings hat sie kein Gas angenommen und ist wieder ausgegangen.
Nach etlichen Versuchen auch nicht mehr angesprungen.
Die Zündkerze sieht eher trocken aus, wenn man sie nach den ganzen Startversuchen ausbaut.

Nun meine Fragen:
  • Könnt ihr mir evtl ein paar Tipps geben wie ich am besten weiter Vorgehe, um die Startschwierigkeiten zu beseitigen ?
  • Sollte ich die Zündspule austauschen, da diese nur 6kOhm auf der Sekundärseite hat ? Könnte das was mit den Startschwierigkeiten zu tun haben ?
  • Hatte jemand von euch auch schonmal so ein Pfeifendes Geräusch ? Was kann das sein ?
So langsam weiß ich nicht mehr weiter und bin verzweifelt oder eher frustriert, her mit euren Tipps damit ich hoffentlich bald wieder auf die Piste kann :mopped:

Gruß
Benutzeravatar
Dumbo 2004
Admin
Beiträge: 4232
Registriert: 05.06.2004 00:49
Wohnort: Espenschied
Kontaktdaten:

Re: Neue DR - Startprobleme und Motorgeräusche

Beitrag von Dumbo 2004 »

Hi zusammen,
Erst mal ein freundliches Guude.... und willkommen im DR-Forum der Enthusiasten :wavey:
ich habe mir vor kurzem eine DR gekauft
Bis hier ist doch schon mal alles gut :good:
und habe nun Startschwierigkeiten
Das heißt, sie ist bei Dir schon mal optimal gelaufen?
Ich hab die DR gekauft und musste erst einmal den Kupplungszug tauschen, da dieser extrem schwergängig war und bei Vollast die Kupplung durchgerutscht ist.
Der schwergängige Kupplungszug sollte aber eigentlich nix mit der durchrutschenden Kupplung zu tun haben. Gibt´s denn noch Einstellungsmöglichkeiten am Hebel oder unten an der Stellschraube am Motor, oder sind die ausgereizt?
Bei den Motorgeräuschen bin ich mir unsicher, es gibt ein Pfeifen/quietschen was auch beim Ankicken zu hören ist. Keine Ahnung was das sein könnte ?!
Bei höheren Drehzahlen könnte man sich auch einbilden ein Rasseln zu hören.
Bei beschriebenen Geräuschen einen Fehler zu deuten, ist wie der Blick in die Glaskugel.... Das kann Dir auf die Ferne so keiner sagen. Rasseln KANN die Steuerkette sein, oder einfach nur ein Teil (zB. Motorschutz), was nicht richtig festgeschraubt ist. Bei dem Pfeifen / Quietschen muss man wirklich genau hinhören, aus welchem Bereich es kommt.
Öl ist aber genug drin - oder :think:
Der Drehzahlmesser ist auch Vollgas empfindlich und läuft manchmal unabhängig von der Motordrehzahl in den Anschlag.
Ein "spinnender" Drehzahlmesser kann auf eine defekte Batterie hindeuten.
Wie verhält sie sich denn sonst? Wird zB. das Licht dunkler, wenn Du bremst?
Luftfilterkasten wurde vom Vorbesitzer modifiziert (Schnorchel raus und Loch etwas größer).
Nur der Luftfilterkasten, oder wurde sonst noch etwas modifiziert (anderer Luftfilter, Krümmer, Endschalldämpfer, Vergaser...)
Bis ich ins Fahrerlager gefahren bin und dir DR bei gezogener Kupplung ausging.
Hab ich oben schon erwähnt - Kucken, ob man noch was einstellen kann... Wenn nicht, neue Kupplung :D
das Mopped war auch mit Hilfe der Leute vor Ort nur noch einmal kurz angesprungen.
Ist aber von selbst wieder ausgegangen.
Das waren bestimmt KTM-Fahrer.... Da kann das ja nix werden NoKTM
(Sorry, der musste sein :harhar: )
Vorher war das Startverhalten OK. Im kalten Zustand ist sie nach 1-2 Kicks angegangen, aber meist nach kurzer Zeit von selbst ausgegangen. Dann waren etwas mehr Kicks gefragt bis Sie wieder angesprungen ist.
Da sind wir schon wieder bei meiner ersten Frage...:
Ist sie denn seit dem Du sie hast schon mal richtig gelaufen?
Ich meine jetzt nicht 10 Minuten, sondern mehrere Tage / Wochen...
Was ich bisher gemacht habe:

Vergaser ausgebaut und gereinigt. Ein paar Krümel und poröse Dichtungen habe ich beseitigt /Dichtungen ersetzt.
Schwimmer auf 13mm laut Reparatur Buch eingestellt
Düsennadel war auf der letzte Stufe von oben (habe ich erstmal so gelassen, da sie vorher ja gut lief)
Vergaser eingebaut und Leerlaufgemisch 2,25 Umdrehungen raus
Ventilspiel kontrolliert. Einlass OK. Auslass war etwas stramm eingestellt, minimal korrigiert.
Dekohebel eingestellt, sodass die Aufnahme der Nippels gerade am Anschlag anliegt (0mm laut Buch)
Zündkerze produziert Funken (ausgebaut und an Motorgehäuse gehalten)
Zündspule gemessen: Primärspule 0,9 Ohm OK; Sekundärspule 6k Ohm -> Das ist gerade mal die Hälfte der min 12k Ohm laut Buch.
Benzinfilter geprüft -> OK kein Dreck
Benzin läuft durch Benzinschlauch
Benzin kann aus Schwimmerkammer abgelassen werden -> Läuft also auch in den Vergaser rein
Das sind generell schon mal gute Ansätze :good:
Trotzdem können wir Dir erst sinnvoll weiterhelfen, wenn wir mehr mehr über das gute Stück wissen. Ich habe das meiste ja schon erwähnt...:
  • Ist sie schon mal über einen längeren Zeitraum ohne Probleme gelaufen UND angesprungen?
  • Wurde außer dem Luftfilterkasten noch etwas verändert (Vergaser ((entweder anderer Vergaser, oder beim BST die Anschlagnoppen weggedremelt)), Krümmer, ESD?)
  • Wurde an der Zündanlage schon mal etwas verändert (Lichtmaschine / CDI)? wäre WICHTIG zu wissen!, da es zwei Modelle gibt, und die jeweils zur CDI passen müssen ;)
  • Sieht die Elektrik / der Kabelbaum verbastelt aus?
  • Vergaser, Krümmer, ESD original?
  • Dein Lieblingsgetränk?
  • Weißt Du, wo Wixquaddelbrunn liegt?
Wenn Du hier ein wenig mehr Infos liefern könntest, bin ich mir sicher, das Du das gute Stück zum laufen bekommst :mopped: :joman: :bier:
Benutzeravatar
Dieter M.
Advanced Member
Beiträge: 3453
Registriert: 11.07.2012 20:38
Wohnort: Wichsquaddelbrunn
Kontaktdaten:

Re: Neue DR - Startprobleme und Motorgeräusche

Beitrag von Dieter M. »

Dein Lieblingsgetränk?
Weißt Du, wo Wixquaddelbrunn liegt?
:rofl: :rofl: :rofl:
CS92
Member
Beiträge: 18
Registriert: 24.02.2022 20:10
Kontaktdaten:

Re: Neue DR - Startprobleme und Motorgeräusche

Beitrag von CS92 »

Erst mal ein freundliches Guude..
Da ist ja noch n Hesse unterwegs hier :wavey:
Ist sie schon mal über einen längeren Zeitraum ohne Probleme gelaufen UND angesprungen
Hm längerer Zeitraum ist schwierig zu sagen, habe das gute Stück erst seit gut einem Monat.
Lass es mich mal so sagen, ich habe das Motorrad nach dem Kauf nach Hause gefahren (~150km).
  • Beschriebene Geräusche waren schon vorhanden (wenn sie mal wieder läuft kann ich mal versuchen die Geräusche aufzunehmen)
  • Kupplung bei Volllast durchgerutscht
  • Zwei mal wegen "Rumspielerei" an der Ampel abgewürgt :rolleyes:. Das hat dann jeweils ein paar Versuche gekostet bis sie wieder lief. Aber sonst war das Startverhalten OK. 3-4 Kicks und sie war an (z.B. Tankstelle)
Zu hause angekommen habe ich dann
  • Ölstand aufgefüllt (an dem Messstab war nichts mehr zu erkennen :(, hätte ich evtl vor dem Kauf kontrollieren sollen). Aber auch mit aufgefülltem Öl sind die Geräusche geblieben.
  • Der Kupplungszug war tatsächlich ganz "weit" gestellt und am Nippel schon auf gespleißt.
    Ich habe den Ausrückhebel bei Montage des neuen Zuges einen Zacken weiter Richtung Cockpit gestellt.
    Damit lässt sich der neuen Zug auf das korrekte Spiel einstellen und die Einsteller sind ca mittig.
    Kurze "Abnahmefahrt" hat keine rutschende Kupplung mehr gezeigt :good:
  • Wandernder Drehzahlmesser erstes mal bemerkt
Danach bin ich nur noch ca 50km Autobahn und 3 Runden auf der Offroad Strecke gefahren, bis die DR die Segel gestrichen hat :friede:

So viel zur Frage ob Sie bisher problemlos gelaufen ist.
Wurde außer dem Luftfilterkasten noch etwas verändert (Vergaser ((entweder anderer Vergaser, oder beim BST die Anschlagnoppen weggedremelt)), Krümmer, ESD?)
Scheint der Serienvergaser mit dem Schwarzen Deckel zu sein, habe aber noch nicht drauf geachtet, ob eine Modellnummer drauf steht.
Die Anschlagnoppen sind da, aber um zu wissen ob diese gekürzt wurden müsste ich deren original Länge wissen. Aber sie sind auf jeden Fall nicht komplett geplant.

Angerosteter (nicht durchgerosteter) Krümmer dran, nehme mal an das wird original sein und der Auspuff ist auch betagt und sieht den Bildern ähnlich.

Kabelbaum sieht nicht verbastelt aus, sind auch original Lampen und Blinker dran.

Ob die Zündspule & CDI original ist kann ich nicht sagen. Beides sieht nicht besonders neu aus.
Nur das Zündkabel und der Kerzenstecker sehen irgendwie bisschen "neuer" aus. Kann aber auch täuschen.

Laut Vorbesitzer ist alles Original (bis auf Lenker und Fußrasten). Aber wir gut man darauf vertrauen kann ? Die Kratzer im Auslasskanal von Vergaser und der modifizierte Luftfilter Kasten waren ja auch keine nennenswerte Beschädigung / Veränderung. :huh:

Wix-quaddel- WAAS ? :lol:

Gruß
Benutzeravatar
Dieter M.
Advanced Member
Beiträge: 3453
Registriert: 11.07.2012 20:38
Wohnort: Wichsquaddelbrunn
Kontaktdaten:

Re: Neue DR - Startprobleme und Motorgeräusche

Beitrag von Dieter M. »

Wix-quaddel- WAAS ? :lol:

Gruß
...brunn....Wixquaddelbrunn :thumbup:

Das mit dem Drehzahlmesser ist zu 99,99 % die Batterie.....mal laden - oder gleich ne neue rein. Muß ja nix teures sein, ein einfacher Bleiakku tuts da auch :good:
Leininger Bandit
Advanced Member
Beiträge: 174
Registriert: 10.12.2014 15:43
Wohnort: Altleiningen
Kontaktdaten:

Re: Neue DR - Startprobleme und Motorgeräusche

Beitrag von Leininger Bandit »

Wenn es meine wäre würde ich jetzt erst einmal die Grundeinstellung der Nockenwelle überprüfen. Vielleicht ist sie übergesprungen. Dann könnten die Geräusche zuvor auch von einer zu lockeren Steuerkette stammen. Wie viel km hat sie denn schon runter?
Benutzeravatar
Dumbo 2004
Admin
Beiträge: 4232
Registriert: 05.06.2004 00:49
Wohnort: Espenschied
Kontaktdaten:

Re: Neue DR - Startprobleme und Motorgeräusche

Beitrag von Dumbo 2004 »

Da ist ja noch n Hesse unterwegs hier :wavey:
Aus welcher Ecke kommst Du denn?
Vielleicht kann man sich ja mal zu einem Reparaturbierchen treffen ;)
Scheint der Serienvergaser mit dem Schwarzen Deckel zu sein, habe aber noch nicht drauf geachtet, ob eine Modellnummer drauf steht.
Die Anschlagnoppen sind da, aber um zu wissen ob diese gekürzt wurden müsste ich deren original Länge wissen. Aber sie sind auf jeden Fall nicht komplett geplant.
Wenn der Deckel rund ist, und "MIKUNI" auf dem Vergaser steht, ist es der BST-Vergaser.
Die Noppen wegdremeln bringt sagenhafte 3PS :crazy: dafür müssten sie aber ganz weg. Also vermute ich, dass da noch nix gemacht wurde.
Wenn alles andere auch noch original ist, macht das größere Loch im Luftfilterkasten eigentlich keinen Sinn - außer dass man an den Einstellungen rumbasteln muss, bis sie optimal läuft. (Das erklärt vielleicht auch den Stand der Schwimmernadel...)

Wenn sie bis dahin gut gelaufen ist, sollten CDI und Lichtmaschine zusammenpassen - sonst hättest Du es nicht so weit geschafft :rolleyes:
Nur das Zündkabel und der Kerzenstecker sehen irgendwie bisschen "neuer" aus. Kann aber auch täuschen.
Schau doch mal, ob Stecker, Kabel und Zündspule optimal verbunden sind. Ein Wackler oder halbherzig verbundenes Kabel kann schon mal Wutausbrüche auslösen :crazy:

Wenn das alles passt, wäre Nockenwellenstellung und Steuerkette das Nächste.
Staubteufelchen
Advanced Member
Beiträge: 283
Registriert: 11.09.2014 15:11
Kontaktdaten:

Re: Neue DR - Startprobleme und Motorgeräusche

Beitrag von Staubteufelchen »

Willkommen bei uns!

Komische Geräusche/Zwitschern machen öfters der Auspuff (klitze kleine Durchrostungen) und ggf. der Steuerkettenspanner/Steuerkette (Ventilpiel im korrekten OT??? hast du ja gecheckt). Die lüftgekühlten Motoren haben eine präsentere Akkustik, als die modernen Wassergekühlten.
Deine Elektrik solltest du gründlich durchgehen (Steckkontakte/Masseverbindung blank machen, ggf. Batterie tauschen, Zündschloss/Killschalter/Seitenständerschalter überprüfen).
Vergaser und Luftfilter/-kasten würde ich Originalzustand zurück setzen.
Den Tank komplett entleeren, auf Gammel checken und mit frischem!!! Sprit füllen.
Ölstandskontrolle penibel nach Vorschrift durchführen -> beim Ölfilter auf das Vorhandensein beider O-Ringe achten!!!!

Das wird schon,
Andreas
CS92
Member
Beiträge: 18
Registriert: 24.02.2022 20:10
Kontaktdaten:

Re: Neue DR - Startprobleme und Motorgeräusche

Beitrag von CS92 »

Das mit dem Drehzahlmesser ist zu 99,99 % die Batterie.....mal laden - oder gleich ne neue rein.
Die Batterie hatte nach der Standzeit von ca 2 Wochen noch eine Spannung von 12V.
Ich habe das Mopped ja einmal zum Starten gebracht und dann auch wieder die Spannung gemessen, um die generelle Funktion der LiMa zu prüfen: 13,3V.
Sieht auch noch nicht so alt aus die Batterie.
Wenn Sie mal wieder fit ist und das Problem weiterhin besteht, leg ich mir mal ne 2te zu :) Sollten ja nicht die Welt kosten.
Vielleicht ist sie übergesprungen. Dann könnten die Geräusche zuvor auch von einer zu lockeren Steuerkette stammen. Wie viel km hat sie denn schon runter?
22tkm sind auf dem Tacho. Die kann überspringen ? :glotz:
Wäre es ratsam die Steuerkette einfach zu tauschen, wenn ich eh schon anfange am Motor zu schrauben ?
Den Verschleiß (messen von 20 Gliedern) kann man ja eh nur bei Demontage prüfen, oder ?
Dann kann ich gleich auch ne neue rein machen.
Vergaser und Luftfilter/-kasten würde ich Originalzustand zurück setzen.
Hm dann müsste ich ne Platte mit geringerem Lochdurchmesser einkleben. Den Schnorchel habe ich nicht. Wie groß ist denn das Loch original ?
Aus welcher Ecke kommst Du denn?
Vielleicht kann man sich ja mal zu einem Reparaturbierchen treffen ;)
Ich bin aus Kronberg :bier:
Schau doch mal, ob Stecker, Kabel und Zündspule optimal verbunden sind. Ein Wackler oder halbherzig verbundenes Kabel kann schon mal Wutausbrüche auslösen :crazy:
Zündkerzenstecker Innenleben habe ich ausgebaut gereinigt und die Kontakte der Sicherung gesäubert.
Zündkabel...ich habe ein bisschen drin rumgepopelt mit einem Dorn, um das Gummi bisschen vom Draht zu schieben, damit der Kerzenstecker gut Kontakt hat.
Kann man das Zündkabel von der Zündspule trennen ? Vorsichtig ziehen ging schonmal nicht :rolleyes:
Zündfunke bei ausgebauter Kerze vorhanden.


Scheint als müsste ich der guten noch ein bisschen näher auf die Pelle rücken und den Zylinderkopf mal abnehmen.
Einmal ist sie ja angegangen, bei falschen Steuerzeiten dürfte das nicht funktionieren oder ?

Gruß
Benutzeravatar
Dumbo 2004
Admin
Beiträge: 4232
Registriert: 05.06.2004 00:49
Wohnort: Espenschied
Kontaktdaten:

Re: Neue DR - Startprobleme und Motorgeräusche

Beitrag von Dumbo 2004 »

Kann man das Zündkabel von der Zündspule trennen ? Vorsichtig ziehen ging schonmal nicht :rolleyes:
Bei mir hat drehen geholfen :)
Ich bin aus Kronberg :bier:
Das ist ja nicht soooo weit von Espenschied...
Wenn die Gute mal wieder läuft, sollte man darüber nachdenken ;)
bei falschen Steuerzeiten dürfte das nicht funktionieren oder ?
Wenn sie dabei rund und ordentlich lief, sollte es für mein Verständnis nicht an der Nockenwelle / Steuerkette liegen.
Kenne mich aber in dem Bereich nicht wirklich aus.
Ich habe das Mopped ja einmal zum Starten gebracht und dann auch wieder die Spannung gemessen, um die generelle Funktion der LiMa zu prüfen: 13,3V.
Die Ladespannung sagt nichts über den Zustand der Batterie aus.
Auch wenn sie äußerlich gut aussieht, kann sie einen Schlag weghaben. Die gemessenen 12V nach den 2 Wochen Standzeit sind da auch nicht aussagekräftig.
Wäre es ratsam die Steuerkette einfach zu tauschen, wenn ich eh schon anfange am Motor zu schrauben ?
Den Verschleiß (messen von 20 Gliedern) kann man ja eh nur bei Demontage prüfen, oder ?
Dann kann ich gleich auch ne neue rein machen.
22000Km sind für ´ne Steuerkette nicht wirklich viel. Du könntest den Spanner mal testen, bevor es ans Eingemachte geht.
Wenn es meine wäre, würde ich erst mal sehen, dass Fehler in der Elektrik und Vergaser... komplett auszuschließen sind, bevor ich am offenen Herzen operiere.
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste