Neue DR - Startprobleme und Motorgeräusche

technische Probleme mit der DR? Klappt was mechanisch / elektrisch nicht? Fragen und Antworten hier.
Antworten
CS92
Advanced Member
Beiträge: 42
Registriert: 24.02.2022 20:10
Kontaktdaten:

Re: Neue DR - Startprobleme und Motorgeräusche

Beitrag von CS92 »

Hi,

Die letzte Option bevor ich die DR schlachte wäre eine Anfertigung einer neuen Welle mit der alten als Muster.

Eine grobe Kostenschätzung wäre 600€.

Gruß
CS92
Advanced Member
Beiträge: 42
Registriert: 24.02.2022 20:10
Kontaktdaten:

Re: Neue DR - Startprobleme und Motorgeräusche

Beitrag von CS92 »

Moin,

Wenn ich hier in den verschiedenen Beiträgen richtig gelesen haben, könnte man auch einen Zylinderkopf der SE verbauen oder?

Gruß
markus dr350
Advanced Member
Beiträge: 36
Registriert: 14.06.2022 16:00
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neue DR - Startprobleme und Motorgeräusche

Beitrag von markus dr350 »

Hallo,
was ich in den letzten Wochen rausgefunden habe:
Bei Suzuki gibt es keine Teile mehr , die DR-Teileproduktion ist ausgelaufen .
Teile der Beta Kickstartermodelle passen bei der DR mit Kickstarter , ist der selbe Motor ,
aber auf Anfrage beim Beta-Händler gibt es da auch keine Teile mehr .
Zylinderkopf mit Nocke und Kipphebel der SE kann man noch bei Suzuki bekommen ist aber bis man alles beisammen hat teurer wie ein gutes , gebrauchtes Moped .
Defekte Zylinderköpfe instandzusetzen macht wohl auch keiner mehr ( nur der mit den drei Buchstaben ) !
CS92
Advanced Member
Beiträge: 42
Registriert: 24.02.2022 20:10
Kontaktdaten:

Re: Neue DR - Startprobleme und Motorgeräusche

Beitrag von CS92 »

Moin,

ich habe inzwischen einen neuen Motor gefunden :)
Damit kann ich meine DR wiederbeleben :thumbup:

Hat schonmal jemand den Motor am Stück ausgetauscht ?
In der Rep Anleitung steht nach links rausnehmen, das funktioniert aber nicht so wirklich, irgendwas klemmt immer.
Wenn hier jemand Tipp hat gerne her damit :)

Werde auf jeden Fall mal einen Öldruckschalter einbauen, um Zylinderkopfschaden vorzubeugen.

Dachte auch daran, wenn eh schonmal das halbe Mopped demontiert ist, das Federbein und die Gabel auszubauen und einen Service zu machen.
Dann wäre ja alles schön frisch :mopped:
Benutzeravatar
Dumbo 2004
Admin
Beiträge: 4920
Registriert: 05.06.2004 00:49
Wohnort: Espenschied
Hat sich bedankt: 274 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neue DR - Startprobleme und Motorgeräusche

Beitrag von Dumbo 2004 »

Freut mich, dass es doch mit ´nem Motor geklappt hat, ud das gute Stück nicht auf der Schlachtbank landet :thumbup:
Hat schonmal jemand den Motor am Stück ausgetauscht ?
Als ich noch jung war, hab ich das mal gemacht - Damals ohne Werkstatt auf der Straße bei später einsetzendem Nieselregen :rolleyes:
Wenn hier jemand Tipp hat gerne her damit :)
ALLES was im Weg ist und man abschrauben kann, abschrauben (Vergaser, Tank, Sitzbank, Kickstarter, Schalthebel, Gas- und Kupplungszug,...)
Hast Du aber vermutlich schon gemacht.
Am besten geht es dann zu Zweit (einer links und einer rechts vom Moped),weil 4 Augen sehen mehr als drei :crazy:
Dann ist es noch hilfreich, wenn jeder einen dicken fetten Schraubendreher oder ähnliches griffbereit hat, damit man das Motörchen, wenn es sich mal verkeilt hat wieder in die richtige Bahn lenken kann.
Der Rest ging dann eigentlich ganz einfach :)
CS92
Advanced Member
Beiträge: 42
Registriert: 24.02.2022 20:10
Kontaktdaten:

Re: Neue DR - Startprobleme und Motorgeräusche

Beitrag von CS92 »

So der neue Motor ist an Platz und stelle :thumbup:
Ging doch einfacher wie erwartet.

Was ich mich frage ist, ob die Passung vom original Vergaser immer so knapp bemessen ist oder bei mir was nicht stimmt.

Wenn der Vergaser satt in dem Ansaugstutzen sitzt, fehlen dem Schlauch zum Luftfilterkasten ca 1cm.
Da kann ich auch drücken und ziehen aber der überlappt wenn überhaupt nur minimal mit dem Vergaser. Habt ihr ähnliche Probleme?
Benutzeravatar
Dumbo 2004
Admin
Beiträge: 4920
Registriert: 05.06.2004 00:49
Wohnort: Espenschied
Hat sich bedankt: 274 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neue DR - Startprobleme und Motorgeräusche

Beitrag von Dumbo 2004 »

Wenn der Vergaser satt in dem Ansaugstutzen sitzt, fehlen dem Schlauch zum Luftfilterkasten ca 1cm.
Da kann ich auch drücken und ziehen aber der überlappt wenn überhaupt nur minimal mit dem Vergaser. Habt ihr ähnliche Probleme?
Das ist zwar alles seeeehr knapp bemessen und eng (lustig wird´s erst mit dem TM36 :crazy: ), aber eigentlich passt da alles.
Versuch mal, den Luftfilterstutzem zu erwärmen, und erst am Vergaser zu befestigen und dann am Luftfilterkasten.
Benutzeravatar
dicker
Advanced Member
Beiträge: 299
Registriert: 17.11.2014 20:14
Wohnort: Neuzelle
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neue DR - Startprobleme und Motorgeräusche

Beitrag von dicker »

Was ich mich frage ist, ob die Passung vom original Vergaser immer so knapp bemessen ist oder bei mir was nicht stimmt.
Das war bei mir mit dem Original Vergaser auch so, scheinbar schrumpft der Gummi über die Jahrzehnte etwas zusammen ;)
Ich habe immer den Luftfilterkasten gelöst und als erstes die Schellen am Vergaser fest gezogen!
Wichtig ist in erster Linie der saubere Sitz am Zylinder.
MfG,
Viele Leute kommen ungefragt, aber nur ein Freund weiß wann er gehen soll!
Leininger Bandit
Advanced Member
Beiträge: 193
Registriert: 10.12.2014 15:43
Wohnort: Altleiningen
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neue DR - Startprobleme und Motorgeräusche

Beitrag von Leininger Bandit »

Genau wie "Dicker" geschrieben hat: Luftfilterkasten lösen ist ganz wichtig. Erstens hat man mehr Platz um den Vergaser reinzuwursteln und zweitens kann man ihn dann auch wieder so weit wie möglich nach vorne schieben und dann festziehen. Gummis vorher aufwärmen ist auch ganz wichtig. Kalt gehen sie nicht drauf.
LG, Michael L.
CS92
Advanced Member
Beiträge: 42
Registriert: 24.02.2022 20:10
Kontaktdaten:

Re: Neue DR - Startprobleme und Motorgeräusche

Beitrag von CS92 »

Dann schnappe ich mir mal den Föhn und schraube den Luftfilterkasten mal los, danke für den Tipp.

Hat einer von euch evtl ein Bild von dem Kabel / Anschluss von der Motor Masse?
Müsste so irgendwo über dem Ritzel an den Motor kommen aber wo genau und wo geht es dann hin?
Ich bin da in meinem schlauen Buch drüber gestolpert, aber entweder habe ich das Kabel verlegt und kann mich nicht mehr dran erinnern oder es war noch nie dran ;)
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Ahrefs [Bot] und 0 Gäste